Team

Mag. Dr. Karin Schneider, MAS
Universität Innsbruck

Geboren 1974 in Bregenz; Studium der Geschichte sowie der Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien. Mag. phil. 1999. Absolventin des 62. Kurses für Historische Hilfswissenschaften und Archivwissenschaften am Institut für Österreichische Geschichtsforschung (1998-2001). Dr. phil. 2002 mit der Dissertation "Bürgerliche Sozialformationen und Selbstdarstellung in der Provinz. Dornbirn 1849-1914. Februar 2004 bis August 2005 Mitarbeiterin der Kommission für die Geschichte der Habsburgermonarchie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Forschungsschwerpunkte: Wiener Hof im 19. Jh., Bürgertum, Stadt- Frauen- und Geschlechtergeschichte.

Mag. Florian Kerschbaumer
Alpen-Adria Universität Klagenfurt

Studium der Geschichte an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt. Mag. phil. mit der Diplomarbeit "Von neuen Wegen und bewährten Pfaden". Möglichkeiten und Grenzen der Internationalen Geschichte am Beispiel der Sklavenfrage am Wiener Kongress.

Forschungsschwerpunkt: Internationale Geschichte des 19. Jahrhunderts, Abolitionismus aus kontinentaleuropäischer Perspektive, Historische Intersektionalitätsforschung, Netzwerkforschung

Mag. Marion Koschier, Bakk.
Alpen-Adria Universität Klagenfurt

marion

Geboren 1978 in Villach; Studium der Geschichte an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt; Mag. phil. mit der Diplomarbeit „Der Aachener Mächtekongress von 1818. Konzertierte Großmachtpolitik als innovatives Instrument europäischer Friedenswahrung“.

Forschungsschwerpunkt: Europäische Mächtepolitik des 19. Jh., Österreichische Wirtschaftsgeschichte im 18. und 19. Jh., Nationalitätenproblematik der Habsburgermonarchie.